Der Lauf

news

Der Schlosslauf 2020 ist abgesagt

Die Corona-Pandemie macht auch vor dem Schlosslauf Rapperswil nicht Halt. Nach langem Hin und Her musste das OK für die Durchführung 2020 die Reissleine ziehen.

Langes Hoffen und Bangen und doch kein Happy End. Trotz der bundesrätlich angekündigten Lockerungen ab 1. Oktober - die Begrenzung auf maximal 1000 Teilnehmende soll dann aufgehoben werden - muss auch das Organisationskomitee des Schlosslaufs Rapperswil kapitulieren und den am 18. Oktober geplanten Lauf absagen.

Paradoxerweise wurde für den Schlosslauf genau diese nun angekündigte Lockerung zum Hindernis. Im Unterschied zu den Auflagen, welche noch bis Ende September gelten, sind die Grossveranstaltungs-Bestimmungen ab Oktober weiterhin unklar. Angesichts dieser Rahmenbedingungen ist das Schlosslauf-OK nicht mehr bereit, finanzielle und organisatorische Risiken auf sich zu nehmen. Zumal die aktuellen Corona-Fallzahlen nicht unbedingt beruhigend sind und das Schlosslauf-OK ab Oktober von Schutzmassnahmen ausgeht, die mindestens gleich schwierig umzusetzen sind wie die bisherigen.

Schwer kontrollierbare Personenströme
Die Unsicherheit mache es schwierig, die Vorbereitungsarbeiten weiter voranzutreiben, sagt OK-Präsident Armin Stucki. „Würden wir weiter an der Durchführung festhalten, wüssten wir schlicht nicht worauf wir uns einliessen. Wir können uns momentan nicht einmal mit konkreten Schutzkonzepten auseinandersetzen.“ Dazu kämen logistische Schwierigkeiten in Rapperswil. „Es wäre eine Herkules-Aufgabe geworden, die Personenströme in der Altstadt und im Start-/Zielbereich an der Seepromenade zu lenken." Denn nebst den Teilnehmenden und Helfenden sei je nach Wetter auch mit einer schwer zu beziffernden Anzahl Touristen und Passanten zu rechnen gewesen.

Die Durchführung einer Alternativ-Veranstaltung ausserhalb des Zentrums von Rapperswil wurde ebenfalls geprüft, jedoch wieder verworfen. "Auch hier bestehen erhebliche Zweifel über die Machbarkeit in vertretbarem Rahmen", so Stucki. In Prüfung ist hingegen noch, ob eine Form des Schlosslaufs auf virtueller Basis stattfinden soll.

Nächste Ausgabe am 24. Oktober 2021
Die Absage ist für das aktuelle Schlosslauf-OK umso bitterer, da heuer die grosse Neulancierung hätte über die Bühne gehen sollen. Das komplett neu gebildete OK hat in dieser Besetzung schon im Frühling 2019 die ersten Sitzungen absolviert. Bis zum nächsten Schlosslauf am 24. Oktober 2021 wird das OK 2,5 Jahre ohne einen einzigen „Ernstfall“ gearbeitet haben. Deshalb gilt es nun, die Leute motiviert zu halten. "Die für dieses Jahr geplanten Neuerungen, wie beispielsweise der Team-Staffellauf auf einem 600-m-Rundkurs oder die Anpassung der Streckenführung über 10 km, werden wir nun eben mit voller Energie für 2021 weiterverfolgen."